Kalter Kaffee macht hübsch

Kaffee ist gesund, Kaffee ist ungesund, Kaffee macht fit, Kaffeesatz ist gut für die Haut… kaum ein Mythos den man über das Heißgetränk noch nicht gehört hat. Manches bleibt ein Mythos, vieles lässt sich auch einfach beweisen. Doch was ist mit der Aussage „Kalter Kaffee macht schön“? Handelt es sich dabei auch nur um einen Mythos oder ist es tatsächlich ein Rezept für eine neue Schönheitskur?
Die Geschichte dahinter beginnt bereits in der Barockzeit. Aufwändige Perücken, rote bemalte Lippen und ganz hell geschminkte Gesichter waren Merkmale dieser Zeit. Doch damals war die viel und in großen Massen verwendete Schminke noch von schlechter Qualität und so konnte der heiße Kaffeedampf die Gesichtsverschönerung schon einmal zerlaufen lassen. Noch dazu war damals der Lippenstift auf Wachsbasis hergestellt. Deshalb wurde Kaffee kalt getrunken, denn wer will schon mit zerlaufener Schminke im Kaffeehaus sitzen?

Letztendlich stimmt das Sprichwort nicht ganz. Denn meist war es doch die Schminke, die schön machte. Der kalte Kaffee sorgte vor allem dafür, dass die Damen schön blieben. Doch natürlich ist auch klar, dass eine Tasse Kaffee in der Hand schon schöner macht ;)

 

© Cafe Hawelka - Impressum
1010 Wien | Dorotheergasse 6 | Tel: +43 1 512 82 30 | office@hawelka.at | Facebook